Kleidung aus Cord: Allgemeines

cordstoffBei Cord (auch Schnürlsamt genannt) handelt es sich um ein Gewebe, dass mit Längsrippen versehen ist. Früher verwendete man im deutschen Sprachraum auch den Terminus „Manchesterstoff“, der sich als Abkürzung „Manchester“ in etlichen anderen Sprachen (bis hin ins Russische) einbürgerte. Im Englischen wurde Cord ursprünglich als „Corduroy“ bezeichnet, was sich vom französischen „Cord du roy“ („Stoff des Königs“) ableitet.

In Frankreich selbst nennt man das Material „Velours côtelé”. Erfunden wurde Cord wahrscheinlich im 18. Jahrhundert in Manchester, der ersten Industriestadt der Welt. Früher nannte man die Stadt sogar „Cottonopolis”, weil sich hier eine derart große Anzahl von stofferzeugenden Betrieben befand.

Getragen wurde Cord ursprünglich von britischen Arbeitern und Menschen aus eher bescheidenen Verhältnissen. Bis ins 20. Jahrhundert war der Stoff aufgrund seiner Wärme auch für Schuluniformen sehr beliebt. In den USA trugen Jungen im Herbst Cord-Knickerbocker, in Frankreich oder England gab es kurze Cord-Hosen. In Deutschland waren Cord-Textilien bei Wanderern sehr gefragt, später verwendeten auch die französischen Pfadfinder diesen Stoff für ihre Anzüge. Im Zweiten Weltkrieg waren Deutschlands Jungen in kurzen schwarzen Cordhosen unterwegs, bekannt ist der Stoff auch als Kleidung bei Handwerkern, wie etwa den Zimmermännern, die heute „auf der Walz“ weiterhin die schwarze Kluft tragen. Nach dem Krieg ging die Verwendung von Cord deutlich zurück, dieser Stoff ist aber noch wie vor stark in der Kinderbekleidung vertreten. Abhängig von der aktuellen Mode gibt es immer wieder Wellen, in denen die Schnürlsamt-Bekleidung auch bei Erwachsenen „in“ ist. Gerade Herren tragen in den letzten Jahren im Herbst und Winter gerne Cord-Anzüge. Dieser Stoff gilt als nicht so elegant wie feinere Materialien und passt deshalb gut zu legeren Gelegenheiten, wo kein allzu förmlicher Stil nötig ist.

modetrendsKord wurde früher aus Baumwolle hergestellt, weil es in den damaligen Textilfabriken günstig und in großen Mengen produziert werden konnte. Durch den billigen Preis war es bei Menschen beliebt, die sich teurere Wollgewebe nicht leisten konnten. Heute kommen bei der Herstellung von Cord synthetische Fasern zum Einsatz, die mit Baumwolle gemischt werden. Dadurch hat sich die Qualität im Vergleich zu den ursprünglichen Stoffen im Allgemeinen deutlich verschlechtert. Bis in die Fünfzigerjahre war Cord deutlich schwerer als heute, wo praktisch nur noch leichte Varianten erzeugt werden. Massenhaft erzeugter Cord ist heute sehr günstig, hochwertiger kann dagegen empfindlich teurer sein.

Cord gilt gemeinhin als durchaus haltbarer Stoff, allerdings ist eine vorsichtige Wäsche und eine pflegliche Behandlung nötig. Der ursprüngliche Baumwoll-Cord war preiswert, waschbar und hielt ewig. Heutigen Varianten wird zusätzlich Wolle oder Synthetik beigemengt, was den Stoff zwar leichter aber auch weniger langlebig macht. Im Vergleich zum Jeans-Stoff wirkt Cord hochwertiger und gilt gerade in nördlichen Ländern als beliebtes Material für Alltagskleidung, die während der kalten Jahreszeit getragen wird. Besonders als Hosen sind Cordtextilien gefragt, allerdings findet der Stoff auch bei Jacken Verwendung. Hier sind sowohl sportliche als auch edle Sakkos oder ähnliches im Handel erhältlich. Eher weniger verbreitet ist Oberbekleidung aus Cord in Form von Shirts oder Pullovern, gelegentlich findet man auch Cord-Gilets. Im Allgemeinen kann man sagen, dass die Struktur des Cords feiner wird, je weiter oben er am Körper getragen wird. Hosen sind also normalerweise rauer als Pullover.

 


Ausgewählte Produkte unserer Redaktion:

produkt cordblazer 4

Cord-Blazer für Babys
im trendigen two-in-one Look. Der Cord Blazer ist besonders aufwändig verarbeitet und hat einen Reißverschluss, der unter der Knopfleiste zu schließen ist. [mehr Infos]

produkt cordblazer 2

Elegante Cord-Blazer
in legerer Form. Modischer Breitcord in regelmäßiger Struktur! Sorgfältig gewählte Details wie Reverskragen, Brustpattentaschen und Taillenblende. [mehr Infos]

produkt cordblazer 3

Boysen's Cord-Blazer
Schlichter, sportlicher Cordblazer mit gerippten Strickeinsätzen, in 3-Knopf-Form mit Reverskragen, 2 Pattentaschen und Teilungsnähten. [mehr Infos]